Schulleiterin Ingrid Moke freut sich über zwölf Sensoren für die Grundschule Uphuser Straße

  • Unter dem Namen „KALLE macht Schule“ rüstet die PTSGroup aus Bremen Schulen in der Umgebung mit ihrem selbst entwickelten Luftqualitätssensor KALLE aus. 
  • Die Grundschule Uphuser Straße in Bremen setzt bereits sechs der CO2-Sensoren aus dem Haus der PTSGroup in den eigenen Klassenräumen ein. 
  • Schulleiterin Ingrid Molke freut sich über die objektive Unterstützung beim Lüften. 

Um die lokalen Schulen bei ihren Corona-Maßnahmen zu unterstützen, spendet die PTSGroup ihren selbst entwickelten Luftqualitätssensor KALLE an Schulen. 

Wir haben KALLE ursprünglich für den Einsatz in Büro- und Meetingräumen entwickelt, um dort die Konzentration zu verbessernIn den letzten Monaten hat sich gezeigt, dass CO2-Sensoren auch in Bezug auf Corona sehr hilfreich sindAls zweifacher Familienvater habe ich miSorgen gemacht, dass meine Kinder bald bei Minusgraden mit offenem Fenster im Klassenzimmer sitzen müssenUnd da war mir klar: Dort kann KALLE helfen“, erzählt Matthias KnakInitiator der Spendenaktion bei der PTSGroup. 

Matthias Knak und seine Tochter im Klassenzimmer der Grundschule Uphuser Straße.

Als erste Schule setzt die Grundschule an der Uphuser Straße die Sensoren der PTSGroup ein. Dort gehen auch Knaks eigene Kinder zur Schule. Schulleiterin Ingrid Moke freut sich über die technologische Unterstützung:  

Durch den Einsatz von Kalle habe ich die Gewissheit, dass in den Klassenräumen ausreichend gelüftet wird und wir alles Mögliche dafür tun, um das Infektionsrisiko für unsere Schüler und Lehrer so gering wie möglich zu halten.