PRODUKTION & FERTIGUNG

Die vernetzte Produktion und Fertigung steht ihm Zentrum der Industrie 4.0

Produzierende Unternehmen – vor allem aus dem Mittelstand – sind ein wichtiges Standbein der Gesellschaft. Die Branche steht seit je her für hohe Qualität, Fortschritt und Innovation. Diesen herausragenden Ruf auch im Zuge der digitalen Transformation weltweit aufrechtzuerhalten, ist eine der großen Herausforderungen der Industrie.

Luft nach oben bei KMUs

Die Digitalisierung hat die vierte industrielle Revolution ausgelöst. Unter dem Schlagwort Industrie 4.0 werden vor allem Entwicklungen wie Vernetzung und Automatisierung, maschinelles Lernen und Datenverarbeitung in Echtzeit gefasst. Egal ob Anlagen- und Maschinenbauer oder Automobilzulieferer – um die Digitalisierung kommt kein produzierendes Unternehmen herum, das auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben will.

Viele kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind jedoch nach wie vor zurückhaltend, wenn es um den Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologien geht. Oft fehlt das Wissen um den konkreten wirtschaftlichen Nutzen und die Einsatzmöglichkeiten. Dabei kann bereits die Einführung kleiner digitaler Lösungen einen großen Einfluss haben.

Auf dem Weg zur Smart Factory: Vernetzte Produktion und Fertigung

Viel zu oft steht die sichtbare Digitalisierung im Vordergrund. Nicht weniger wichtig ist jedoch die „unsichtbare“ Digitalisierung. Sie bezeichnet die zunehmende Vernetzung von Maschinen, Steuerungstechnik und Logistik. Die Idealvorstellung der Vernetzung ist eine intelligente Fabrik, eine Smart Factory, die vollständig ohne Menschen in der Produktion bzw. Fertigung auskommt. Bis dahin ist es für die meisten Unternehmen noch ein weiter Weg.

Dennoch gibt es schon jetzt zahlreiche digitale Lösungen, die in der industriellen Produktion und Fertigung zur Vernetzung beitragen. Ein wesentlicher Bestandteil dieser Entwicklung ist das Internet of Things bzw. das Industrial Internet of Things. In Kombination mit einer leistungsstarken IT-Architektur und ERP-Landschaft können Industrieunternehmen dadurch ihren gesamten Produktlebenszyklus digital abbilden.

Einfache Prozesse

Kennzeichnend für digitale Lösungen ist die Vereinfachung Ihrer bestehenden Geschäftsprozesse.

Hohe Flexibilität

Durch die vollständige Vernetzung Ihrer Produktionsschritte können Sie flexibel auf Änderungen im Ablauf reagieren.

Geringer Personalaufwand

Setzen Sie Ihr Personal effizienter ein: Eine vernetzte Fabrik kommt mit deutlich weniger Personal aus.

Kurze Produktionszeit

Die Automatisierung und Vernetzung Ihrer Produktion trägt im Wesentlichen dazu bei, Ihre Produktionszeit zu verkürzen.

Die passende Lösung für Ihre Herausforderungen

New Work

Veränderte Arbeit erfordert eine veränderte Arbeitsweise: Nahtlose Kommunikation und Kollaboration zeichnen eine moderne Arbeitswelt aus.

IT-Architektur

Eine vernetzte Produktion braucht eine leistungsstarke und flexible IT-Architektur. Wir helfen Ihnen bei der Modernisierung.

Sensorik

Sensoren sind die Grundlage für das Industrial Internet of Things und ermöglichen den Informationsaustausch zwischen Ihren Anlagen.

S/4HANA

Im Zentrum effizienter digitaler Prozesse steht ein leistungsstarkes ERP-System. Mit SAP S/4HANA bewältigen Sie die Vernetzung.

Referenzen

Die schnelle Verfügbarkeit von unternehmensrelevanten Informationen ist heutzutage Grundvoraussetzung für eine effiziente Unternehmensführung. Umso wichtiger wird für Unternehmen daher ein aussagekräftiges und konsistentes Berichtswesen, das ihnen einen Überblick über die wesentlichen Unternehmenskennzahlen und die Chancen am Markt liefert. Ein solches Berichtswesen wünschte sich auch die Fritz Winter Eisengießerei.

Um das Berichtswesen des Gießereibetriebs zu optimieren, setzte die PTSGroup auf eine Kombination aus SAP Business Warehouse und IBM Datenbank DB2 BLU. Die IBM-Datenbank zeichnet sich infolge ihrer In-Memory-Technologie durch eine hohe Schnelligkeit bei der Datenverarbeitung aus. Um die Daten der Ergebnis- und Marktsegmentrechnung schnell und intuitiv bereitzustellen, setzte die PTSGroup die Controlling Applikation im SAP BW um. Durch die Modellierung einer ganzheitlichen Schichtenarchitektur konnte die Antwortzeit auf zwei Sekunden reduziert werden. Zudem ließen sich auch die Ladezeit der ETL-Jobs deutlich verkürzen und die SAP BW Objekte schneller aktivieren.

Statt in verschiedenen Excel-Listen und anderen Dokumenten befinden sich alle relevanten Kennzahlen nun übersichtlich in einem Dashboard. → Weiterlesen

Die wesentlichen Vorteile auf einen Blick:

  • schnelle Antwortzeiten
  • geringer manueller Aufwand für die Mitarbeitenden
  • Abbildung komplexer Zusammenhänge möglich
  • zukunftsfähiges Controlling

Eingesetzte Technologien:

SAP BW | DB2 BLU | Oracle DB | SAP Design Studio HTML5

Die Internationalisierung des eigenen Geschäfts stellt Unternehmen vor große Herausforderungen. Nicht nur müssen die unterschiedlichen Gegebenheiten an den verschiedenen Standorten in Einklang gebracht werden, auf Seiten der Informationstechnologie brauchen international tätige Unternehmen ein einheitliches, durchgängiges IT-System mit übertragbaren Geschäftsprozessen.

Im Zuge der zunehmenden Internationalisierung suchte die Fritz Winter Eisengießerei einen erfahrenen Partner, der sie bei der Neuausrichtung ihrer Systeme unterstützt. Die Wahl fiel schließlich auf die IT-Beratung aus Bremen. Die PTSGroup verfolgte bei dem umfangreichen Projekt einen ganzheitlichen Ansatz. Um die Effizienz zu steigern, wurden alle Geschäftsprozesse durchgängig softwaregestützt abgebildet. Die Konsolidierung umfasste eine komplette Umsetzung des Gießerei-Prozesses in einer SAP-basierten Architektur. Die bisher verteilten ERP-/PPS-/MES-Systeme wurden auf einer SAP-Plattform zusammengeführt.

Der ganzheitliche Ansatz beinhaltet zudem die Übernahme des Supports, der Wartung, des Betriebs und der Abwicklung der Microsoft- und SAP Lizenzen durch die PTSGroup.  Durch die vollumfängliche Betreuung kann der Automobilzulieferer von zahlreichen Synergieeffekten profitieren. → Weiterlesen

Die wesentlichen Vorteile auf einen Blick:

  • Synergieeffekte durch ganzheitliche Betreuung
  • analyse- und kostenoptimierte Planung von Chargen
  • Effizienzsteigerung durch eine durchgängige IT
  • Vereinfachung der IT-Prozesse
  • Internationalisierung auf drei Kontinenten

Eingesetzte Technologien:

SAP

Als Weltmarktführer mit einem breiten Produkt- und Leistungsportfolio benötigt die Kurz Holding GmbH & Co. Bet. Kg eine leistungsstarke ERP-Landschaft. Die PTSGroup nahm im Zuge der Zusammenarbeit eine Optimierung des SAP-Systemlandschaft inklusive Betrieb und Monitoring vor.

Die Kooperation führte zu zahlreichen weiteren  gemeinsamen Projekten: Weiterentwicklung des Beschaffungsmoduls SAP-SRM und des SAP Solution Managers, Übernahme des Betriebs einer leistungsfähigen Portallösung, Re-Design der SAP-Berechtigungskonzepte und der SAP HCM-Berechtigungen und Unterstützung im Bereich Business Intelligence (BI). → Weiterlesen

Die wesentlichen Vorteile auf einen Blick:

  • Zugriff auf entscheidungsrelevante Daten
  • Beschleunigung interner Prozesse
  • Bündelung der Dienstleistungspotenziale
  • Verringerung der externen Geschäftspartner

Eingesetzte Technologien:

SAP EHP 6  |  SAP BO | SAP-SRM | SAP Solution Manager  | SAP Crystal Supports | SAP HCM

Unsere Erfahrung

im Bereich Produktion & Fertigung

Wir begleiten unsere Kunden nicht nur auf dem Weg ins Morgen, sondern unterstützen bereits heute eine Vielzahl an produzierenden Unternehmen bei der Pflege und Weiterentwicklung ihrer aktuellen ERP-Systeme und IT-Architekturen. Als Partner für die digitale Transformation legen wir so die Weichen, um gemeinsam mit unseren Kunden die Unternehmen nachhaltig und erfolgreich aufzustellen.

Wie können wir Ihnen helfen?

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich unverbindlich beraten.