Erst kennenlernen, dann bewerben?

Home > Allgemein  > Erst kennenlernen, dann bewerben?
Erst kennenlernen, dann bewerben?

PTSGroup lädt zum offenen Afterwork „Bier, Bewerber, Quiz“

Die meisten Bewerbungsprozesse laufen nach dem immer gleichen Schema ab. Bewerbung, Einladung, Gespräch und Annahme oder Ablehnung des Bewerbers. Bis Bewerber die neuen Kollegen kennenlernen, dauert es oft bis zum ersten Arbeitstag. Dabei sind gerade die zukünftigen Mitarbeiter die authentischsten Informationsquellen, um einen realistischen Eindruck über den Arbeitgeber zu gewinnen.

Am letzten Donnerstag lud die PTSGroup daher zum offenen Afterwork ein. Neben zahlreichen Mitarbeitern waren auch zehn interessierte Studierende dabei, um die PTSMannschaft bei Bier, Pizza und einem anspruchsvollen Kneipenquiz besser kennenzulernen. Die PTSGroup griff damit eine Idee des letzten Jahres auf. Schon während der Young Professional Days hatten die Bewerber an einem offenen Afterwork teilnehmen können.

Praxisbörse an der Universität Bremen war ein voller Erfolg

Zur Unternehmenskultur passende Interessenten zu finden kann eine Herausforderung sein – deshalb hatte die PTSGroup kurz zuvor die Gelegenheit bei der Praxisbörse der Universität Bremen genutzt, um neue Kontakte zu schließen. Mit vollem Erfolg, wie sich wenig später herausstellte. Nicht nur die mitgebrachten Fidget-Spinner waren noch vor dem Ende der Messe komplett verteilt, auch die Liste mit Interessenten für das offene Afterwork war bereits nach kurzer Zeit gut gefüllt. Die Kollegen vor Ort überzeugten die Besucher vor allem mit ihrem Interesse und ihrer offenen Art. Zudem hatten die Studierenden und zukünftigen Berufseinsteiger am Stand der PTSGroup die Möglichkeit, direkt mit einem Vorstandsmitglied ins Gespräch zu kommen.

„Wie heißt der Hausgeist des Hauses Gryffindor?“

Diese Chance bot sich auch wieder beim offenen Afterwork. Damit die Interessenten auch wirklich mit den PTSlern ins Gespräch kommen konnten, wurden die sechs Gruppen beim Kneipenquiz bunt durchgemischt. Dadurch ergaben sich nicht nur viele Gesprächsmöglichkeiten, sondern auch sehr unterschiedliche Erfahrungs- und Wissensstände, die der einen oder anderen Gruppe beim Quiz zugutekamen. Die 30 Fragen des Kneipenquiz setzten sich aus sechs verschiedenen Kategorien zusammen. Neben Fragen zu Technik, Wissenschaft und Natur durften die Gruppen u.a. ihr Wissen in den Bereichen Gossip und Nerd unter Beweis stellen.

Erst in einem Stechen konnte schließlich eine Gruppe das Quiz für sich entscheiden und neben Ruhm und Ehre auch einen Haufen Süßigkeiten einheimsen. Danach erfolgte der gemeinsame Ausklang des Abends bei anregenden Gesprächen und dem ein oder anderen Bier.

Mitarbeiter als Unternehmensbotschafter

Den guten Eindruck, den die PTSGroup bereits bei der Praxisbörse hinterlassen hatte, setzte sich während des Afterworks fort. Zu dieser Übereinkunft kamen alle zehn Interessenten nach Ende des gemeinsamen Abends. Was sich aus den gewonnen Kontakten ergibt, wird sich zeigen. Die Idee, die eigenen Mitarbeiter noch vor dem Bewerbungsprozess einzubinden, überzeugte aber wieder auf ganzer Linie.