Lizenzmanagement: Keine Kür sondern Pflicht

PTSGroup Benjamin Probst Warum ist das Thema Lizenzmanagement für Unternehmen wichtig?

Das Thema Lizenzierung ist für Unternehmen hoch aktuell! Softwareanbieter haben erkannt, dass hier ein riesiges Gewinnpotential für sie liegt – so wurden im letzten Jahr 40% des Bruttojahresumsatzes der Microsoft Corp. über Lizenz-Audits erwirtschaftet. Insgesamt erkennt man, dass Hersteller den Druck auf die Kunden erhöhen, indem sie von den Kunden Selbstauskünfte über ihre Lizenzierung fordern oder Audits ankündigen, welche sie später von spezialisierten Wirtschaftsprüfern durchführen lassen.

Was passiert Unternehmen bei einer Unterlizenzierung?

Eine Unterlizenzierung bedeutet im Klartext, dass Software illegal eingesetzt wird. Wenn bei einem Audit eine Unterlizensierung erkannt wird, folgen empfindliche Strafen und es muss zu höheren Preisen nachlizensiert werden. Dabei ist eine rechtswidrige Nutzung kein Kavaliersdelikt, sondern die strafrechtlichen Konsequenzen können bei Vorsatz mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren ausfallen.

Also können überlizensierte Unternehmen aufatmen?

Nicht nur eine Unterlizensierung ist für Unternehmen ein Nachteil, auch mit einer Überlizensierung ist ein Unternehmen nicht unweigerlich sicher. Denn oft ist eine Über- oder Unterlizensierung Ausdruck von Chaos: Wenn man überhaupt nicht weiß, über wie viele Lizenzen man für die im Unternehmen eingesetzte Software verfügt – was nicht selten sondern eher die Regel ist – dann hat man ja auch keinen Überblick darüber, wann welche Lizenz verlängert werden muss. Abgesehen davon kann eine Überlizenzierung eine wirklich teure Angelegenheit werden – man erwirbt schließlich Lizenzen, die man nicht benötigt.

Warum steht es in vielen Unternehmen so schlecht ums Thema Lizenzen?

Ich bin ehrlich – das Thema Lizenzen kann sehr mühselig sein, denn die AGBs, die Verträge und die Lizenzbestimmungen einzelner Produkte ändern sich ständig. So wird eine Software-Lizenzierung immer komplizierter. Selten haben Unternehmen Zeit, sich so sehr mit der Thematik auseinander zu setzen, wie es die Problematik verlangt. Deswegen gibt es Menschen wie mich, die als zertifizierter „Licensing Professional“ als Berater zur Seite stehen. Ich möchte meinen Kunden Sicherheit und Überblick beim Thema Lizenzen geben, deswegen ist eine valide Lizenzbilanz genauso wichtig wie das Aufzeigen von Einsparpotentialen mit Gebrauchtlizenzen.

Was ist Unternehmen zu raten?

Am wichtigsten ist die Ermittlung des tatsächlich vorhandenen und benötigten Lizenzbedarfs. So kann eine Unter- oder Überlizensierung erkannt und beseitigt werden. Unternehmen sollten das Thema Lizenzmanagement als Chance sehen, sich einen Überblick und somit Sicherheit zu verschaffen und Kosten einzusparen!

Über Benjamin Probst | Microsoft Licensing Professional

Benjamin Probst ist Service Manager bei der PTS IT Services AG, einer Tochter der PTSGroup. Als zertifizierter "Microsoft Licensing Professional" kümmert er sich um die Themen Lizenzmanagement und -Beratung sowie Gebrauchtlizenzen. Für seine Kunden erarbeitet er valide Lizenzbilanzen und passgenaue Lizenzmodelle.