Konsolidierung und Internationalisierung der betriebswirtschaftlichen Kernsysteme bei Fritz Winter

Home > Konsolidierung und Internationalisierung der betriebswirtschaftlichen Kernsysteme bei Fritz Winter

Zylinderblöcke und -köpfe, belüftete Bremsscheiben, Nockenwellen und Steuergehäuse für Hydrauliksysteme – weit über 25 Millionen Gussteile werden jedes Jahr von der Fritz Winter Eisengießerei produziert. Heute liefert das Unternehmen seine Produkte in Länder auf der ganzen Welt, mehr als die Hälfte der Gussteile geht in den Export. So ist der Ausbau der Internationalisierung eine wichtige Komponente für die Unternehmensstrategie und eine klare Anforderung an die IT.

Die Fritz Winter Eisengießerei ist Lieferant und Partner für die internationale Automobil-, Nutzfahrzeug- und Hydraulikindustrie. Mit mehr als 3700 Mitarbeitern und einem Umsatz von 680 Mio. € (2014) zählt Fritz Winter zu den führenden Eisengießereien weltweit. Zur Steuerung der geschäftlichen Abläufe setzt der Automobilzulieferer auf SAP ERP.

Wettbewerbsvorteile sichern mit der PTSGroup

Um die gestiegenen Anforderungen zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit im hart umkämpften Markt der Automobilzulieferer erfüllen zu können, suchte Fritz Winter nach internationaler und gießerei-spezifischer Beratungskompetenz. Die Berater der PTSGroup überzeugten den Automobilzulieferer: Zusätzlich zur Konsolidierung, Neuausrichtung und Internationalisierung der betriebswirtschaftlichen Kernsysteme wird gemeinsam mit dem Partner BA Business Advice ein „Competence Center of Excellence“ für einen effizienten Gießerei-Betrieb aufgebaut.

Vielfältige Maßnahmen im Internationalisierungs- und Konsolidierungsprozess

Das umfangreiche Projekt beinhaltet für die kommenden Jahre die Internationalisierung auf drei Kontinenten, die Level 2/3-Integration und die Produktionssteuerung direkt aus SAP heraus als neue Referenz-Lösung. Im Fokus des Projekts steht vor allem die Effizienzsteigerung: Eine Konsequente Performance-Orientierung in den Geschäftsprozessen und die Vermeidung von Verschwendung durch den effizienten und durchgängigen Einsatz von IT.

Im ersten Schritt wurde durch eine neue Referenz-Architektur für Gießereien nativ auf aktueller SAP-Architektur ein optimales Zusammenwirken entwickelt, das von der Planungssicht auf das Gesamtunternehmen bis zur Level 2-Integration von Gießerei-Anlagen eine komplette Durchgängigkeit gewährleistet.

Ganzheitlicher Ansatz dank digitaler Transformation

Die digitale Transformation birgt beachtliche Chancen für Fritz Winter: Der komplette Gießerei-Prozess – basierend auf Ansätzen aus Industrie 4.0 – wird nativ und durchgängig in einer SAP-basierten Architektur umgesetzt. Dadurch wurden bisher verteilte ERP-/PPS-/MES-Systeme auf eine SAP-Plattform konsolidiert und erhebliche wirtschaftliche Effekte durch die Einführung von Enterprise Performance Management für Fritz Winter erzielt. Außerdem wurden die nicht zukunftsfähigen, gießerei-spezifischen Produktionssysteme wie RGU abgelöst.

Blending Modul für die beste und kostengünstigste Charge

Statt einer Insellösung unterstützt nun das Modul „Blending“ einen wichtigen Schritt im Produktionsprozess: Die Gattierungsrechnung. So wird die optimale Kombination der Einsatzstoffe gefunden und die Schmelz- und Gießprozesse in den logistischen Produktionsprozess integriert, sodass Chargen analyse- oder kostenoptimiert geplant werden können.

Synergien durch das Outsourcing und Outtasking kompletter Geschäftsprozesse

Durch die Single-Vendor-Strategie der PTSGroup, die Projekte, Support, Wartung, Betrieb und Microsoft-/SAP-Lizenzen komplett abwickelt, profitiert Fritz Winter von Synergieeffekten und einer ganzheitlichen Betreuung. Die SAP- und ISO 27001-zertifizierten Service- und Betriebsleistungen erlauben ein qualitativ hochwertiges Outtasking und Outsourcing von IT-Aufgaben. Zudem können Lizenz- und Wartungsthemen durch die PTS als SAP Value Added Reseller, Service und Hosting Partner und Microsoft Gold-Partner abgewickelt werden.

IT-System aus einem Guss

Durch die stärker werdende Internationalisierung unseres Geschäfts benötigen wir ein einheitliches, durchgängiges IT-System mit übertragbaren Geschäftsprozessen. Dank des straffen Projektmanagements und der engen Verzahnung von Projekt- und Support Skills haben wir mit der PTSGroup die nächsten Schritte auf dem Weg zur Internationalisierung unserer betriebswirtschaftlichen Kernsysteme und damit auch unseres Geschäfts gemacht.

Thomas Wentzel, CIO bei Fritz Winter

Ihr Ansprechpartner


PTSGroup_Bernhard Idé_Senior Sales Manager

Bernhard Idé
Director Sales
Telefon: +49 421 43810-103
E-Mail: b.ide@ptsgroup.de

WEITERE REFERENZEN

Unsere Mannschaft gibt täglich ihr Bestes. Das spiegelt sich auch in unserer Arbeit wider. Sie wünschen sich Beispiele für unsere Arbeit? Wie wäre es mit diesen Projekten?