Transparenz im „Software-Lizensierungs-Dschungel“ von Küchentreff

Home > Transparenz im „Software-Lizensierungs-Dschungel“ von Küchentreff

Im Rahmen eines kostenlosen Lizenzberatungs-Workshops der PTSGroup erkannte der KüchenTreff Verband im Mai 2014, dass die bisherige Verwendung von Microsoft Software nicht mehr auf die eigenen Anforderungen zugeschnitten war. „Wir sind von der bislang eingesetzten OPEN Vertragssoftware von Microsoft abgekommen. Das neue Microsoft Lizenz-Modell hat uns überzeugt“, betont Reiner Gerecke, IT-Verantwortlicher des KüchenTreff Verbands. „Im Workshop wurden uns verschiedene Lizenzmodelle sowie die rechtlichen Rahmenbedingungen erläutert. Die von der PTSGroup präsentierten Alternativen zu dem bestehenden Vertragstyp von Microsoft waren die Grundlage, um unsere Lizenzsituation neu zu bewerten und zu optimieren“.

Microsoft SPLA als ideale Lösung

Da der KüchenTreff Verband in den vorherigen Jahren diverse Lizenzanbieter in seinem Portfolio hatte, wurde im ersten Schritt des Lizensierungsprojektes der Status quo erhoben. Dazu gehörte die Sammlung sowie Analyse sämtlicher Lizenzunterlagen und die Erhebung der Benutzeranzahl. Daraufhin wurde eine valide Lizenzbilanz unter Berücksichtigung bestehender Lizenzen erstellt. Aufgrund der Analyseergebnisse empfahl die PTSGroup den Abschluss eines unternehmensweiten Vertrages mit Microsoft, um sämtliche Software-Lizenzerfordernisse zu erfüllen. Für den Verband stellt das Software-Mietmodell SPLA mit Software Assurance von Microsoft die optimale Wahl dar.

PTSGroup_KüchenTreff_Transparenz der Lizensierung

Flexibilität und Planbarkeit durch Mietmodell

Reiner Gerecke zeigt sich nach Abschluss des Projektes sehr zufrieden:

Das Thema Lizenzmanagement ist sehr umfangreich – doch für uns lief der Prozess in einem äußerst überschaubaren Rahmen ab. Wir konnten uns während des Projektes auf unsere Kernkompetenzen konzentrieren und die PTSGroup stellte uns am Ende ein verständliches Konzept vor. Das gewählte Mietmodell ermöglicht uns eine rechtlich einwandfreie Beschaffung von Software und bedeutet für uns Flexibilität und hervorragende Planbarkeit. Wir melden nur einmal pro Monat die Lizenzen für die von uns genutzten Microsoft-Produkte, sodass wir mit geringstem organisatorischem Aufwand eine optimale Rechtssicherheit erhalten. Durch das SPLA Modell geben wir die Lizenzverantwortung zu großen Teilen an unseren IT-Dienstleister die PTSGroup ab und haben nebenbei noch einen wirtschaftlichen Vorteil gegenüber unserem früheren Lizenzmodell.

Auch technologisch sei diese Form der Lizenzierung die beste Wahl, ergänzt Benjamin Probst, Lizenzexperte bei der PTSGroup. Denn der KüchenTreff Verband kann mit dem Mietmodell SPLA mit Software Assurance größtmögliche Flexibilität erwirken: „Solange es der KüchenTreff Verband für sinnvoll erachtet, kann er auf bestehenden Software-Versionen verharren, aber durch Software Assurance auch sofort aktuelle und künftige Versionen der Produkte einsetzen.“

Ihr Ansprechpartner


PTSGroup_Bernhard Idé_Senior Sales Manager

Bernhard Idé
Director Sales
Telefon: +49 421 43810-103
E-Mail: b.ide@ptsgroup.de

WEITERE REFERENZEN

Unsere Mannschaft gibt täglich ihr Bestes. Das spiegelt sich auch in unserer Arbeit wider. Sie wünschen sich Beispiele für unsere Arbeit? Wie wäre es mit diesen Projekten?