Konsolidierungs- und Planungslösung für die Sana Kliniken AG

Zentrale Konsolidierungs- und Planungslösung in nur 5 Monaten


Mit bundesweit 49 Krankenhäusern sowie 23 Tochtergesellschaften und verschiedenen Dienstleistungsbereichen ist die Sana Kliniken AG die drittgrößte private Klinikgruppe Deutschlands. Für einen vollständigen Blick auf das Unternehmen wünschte sich die Unternehmensleistung ein integriertes System für die Konsolidierung und das Managementreporting. Dabei sollte Rücksicht auf die vorgelagerte IC-Abstimmung genommen, eine automatisierte Datenübernahme manueller Konzernbuchungen eingerichtet und das Kostenstellen-Reporting ohne Endnutzeranbindung erstellt werden.

Ablösung des Altsystems für mehr Leistungsfähigkeit

Die Anwendung wurde basierend auf den vorhandenen Strukturen des Vorsystems (Hyperion Financial Management) konzeptioniert, jedoch gleichzeitig angepasst und optimiert. Die bestehende HFM-Lösung wurde für das interne und externe Berichtswesen durch SAP FC abgelöst und um ein Kostenstellen-Reporting erweitert. Die Altdaten wurden übernommen.

Mit dem neuen System monatliche interne Berichte, ein externer Quartalsbericht und ein präziser Jahresabschluss erstellt. Die Konsolidierung wird nun automatisiert durchgeführt (u.a. AE, SK, KK, BET, DIV, CF, Kennzahlen, IC-Abschreibungen) sowie die Datenanlieferung und die Schnittstellen.

Das System beinhaltet u.a.:

  • Umsatzsteuer-Voranmeldung
  • Vereinheitlichung Monats-/Jahresberichtswesen
  • Einheitliche Kapitalflussrechnung für Einzelgesellschaften und Konzern
  • Latente Steuern (Überleitung STB > HGB > IFRS)
  • Bereitstellung von Kostenstellen
  • Bilanzanlayse
  • Segmentberichterstattung
  • GuV detailliert nach operativen Segmenten, Partnern, Kostenstellen und Standorten

Coaching Ansatz für hohe Unabhängigkeit der Endanwender

Im Rahmen des Projektzeitraumes wurde die Fachabteilung in allen Bereichen von SAP FC geschult, um das System mittelfristig bei Standardthematiken ohne externe Unterstützung administrieren zu können. Diese Variante des „Training on the job“ erfordert einen erhöhten Zeitaufwand seitens der Fachabteilung, fördert dadurch aber deren Verständnis für die technische Funktionsweise der Software. Der Berater fungiert somit als Trainer und Unterstützer der Fachabteilung bei der Implementierung.

Hohe Kundenzufriedenheit und Anwenderakzeptanz

Das neue Reporting- und Konsolidierungstool konnte nach einer nur 5-monatigen Projektlaufzeit als ein integriertes System für Konsolidierung und Managementreporting zur Verfügung gestellt werden. Als eine technische und zukunftsgerichtete Lösung konnten die Prozesse effizienter gestaltet werden und in die Sana BI-Landschaft integriert und strategisch modernisiert werden. Wir haben darüber hinaus mit der PTSGroup die Sicherheit eines professionellen Managed-Service Providers.

Nevenka Felber, stellv. Bereichsleiterin Konzernrechnungswesen der Sana Kliniken AG


Unternehmen
Sana Kliniken AG

Branche
Gesundheit

Technologie
SAP