Fachwissen lässt sich erlernen, Persönlichkeit nicht

Fachwissen lässt sich erlernen, Persönlichkeit nicht 

 

Bremer IT- Beratung geht mit Young Professional Program neue Wege im Recruiting

PTSGroup_Kickoff_Young Professional Program (1)

Bremen. Am 1. November 2017 starteten die ersten Young Professionals ihre Karriere bei der PTSGroup. In dem sechsmonatigen Young Professional Program erlernen sie notwendigen fachlichen Kompetenzen für die Arbeit in einer IT- und Innovationsberatung. Mit ihrem Programm verfolgt die PTSGroup einen neuen Ansatz im Recruiting. Statt das fachliche Know-how in den Vordergrund zu stellen, sucht das Unternehmen Bewerber, die zur Kultur des Unternehmens passen.

Zwischen Bewerbern und Unternehmen hat es gefunkt

Das Konzept der PTSGroup ist im ersten Schritt aufgegangen. Dies beweisen die fünf Young Professionals, die zum 1. November 2017 und im Laufe des nächsten Jahres bei der PTSGroup anfangen. Sie erwarten abwechslungsreiche sechs Monate mit vielen Projekten, Trainings, Coachings und Zertifizierungen. Ziel ist es, den Teilnehmern das fachliche Wissen zu vermitteln, das ihnen zum Berufseinstieg noch fehlt. Jeder Young Professional erhält einen Mentor, der  unterstützend zur Seite steht. Ein wichtiger Aspekt ist der Austausch mit den anderen Young Professionals. Bei regelmäßigen Treffen erhalten sie die Möglichkeit sich gegenseitig von ihren Erfahrungen zu berichten.

 „Wir wollten gucken, ob es menschlich passt.“

Dem Young Professional Program waren Mitte September die Young Professional Days vorausgegangen. 16 Absolventen verschiedener Studiengänge erhielten einen ersten Einblick in den Alltag und die Arbeitsweise von Beratern und Entwicklern. „Wir haben das Bewerberprofil für die Young Professional Days und das anschließende Program bewusst weit gehalten, um unterschiedliche Menschen zu erreichen. Ob die Teilnehmer bereits ein tieferes Verständnis von Digitalisierung, Internet of Things oder Big Data hatten war nicht so wichtig. Wir wollten gucken, ob es menschlich passt“, erklärt Annika Reinke, HR und Employer Branding bei der PTSGroup, die zentrale Idee der Recruitingmaßnahme.

Unternehmensansatz und Bewerberwunsch greifen ineinander

Die PTSGroup begegnet mit ihrem Ansatz einen Trend, der sich auch aus Bewerbersicht abzeichnet. Für 93% aller Jobsuchenden spielt Cultural Fit eine wichtige oder sehr wichtige Rolle bei der Wahl des Arbeitsplatzes. Zu diesem Ergebnis kommt die Cultural Fit Studie von meta HR aus dem Jahr 2016. Statt eines hohen Gehalts und schnellen Aufstiegschancen wünschen sich Bewerber vor allem eins: Dass das Unternehmen mit den eigenen Werten und Vorstellungen harmoniert.

Cultural Fit zahlt sich für Unternehmen aus

Von einer kulturellen Kompatibilität zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber profitieren auch die Unternehmen selbst. Eine Studie des Jobportals Monster weist einen Zusammenhang zwischen Cultural Fit und Mitarbeiterfluktuation nach. Unternehmen, die Personalentscheidungen aufgrund kultureller Kompatibilität treffen, zeigen eine um 30% geringere Fluktionsrate. Es gilt: Mitarbeiter, deren Werte mit denen des Unternehmens übereinstimmen, sind zufriedener und arbeiten effizienter.

Ihre Ansprechpartnerin

PTSGroup_Lisa Heise Corporate Communication

Lisa Heise
Communication & Marketing
Telefon: +49 421 43810-172
E-Mail: l.heise@ptsgroup.de

Erhalten Sie noch mehr spannende Einblicke in die PTS-Welt